direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

E-Flotten-BB

Der zunehmende Individualverkehr in den Ballungszentren erfordert neue Konzepte, um die Anzahl der Fahrzeuge im Innenstadtbereich zu reduzieren. Zudem sind durch Lärm und Abgase, verursacht von mit Verbrennungsmotor angetriebenen Verkehrsmitteln, die Belastungen für Mensch und Umwelt nachweislich schädlich. Eine mögliche Lösung bietet das in diesem Vorhaben geplante Mobilitätskonzept.

Im Fokus des Projekts stehen die Entwicklung tragfähiger e-Flottenangebote, die Erhöhung von Inter- und Multimodalität durch Vernetzung mit dem Öffentlichen Verkehr (ÖV) sowie die Berücksichtigung und Einbindung neuer IKT-Entwicklungen. Dabei ist ein zentrales Anliegen, elektrische Straßenfahrzeuge als Teil der intermodalen Angebotslandschaft zu etablieren – hierfür sind viele elektromobile Flotten geplant. Innerhalb des Projektes werden ab 2014 250 e-Fahrzeuge verschiedener Hersteller beschafft und in vier unterschiedlichen Angebotsformen eingesetzt − hauptsächlich in Berlin, aber auch in einem Teilprojekt in Stuttgart.

Die Partner entwickeln nach Analyse von Kostenstrukturen und Rollenmodellen prototypische Geschäftsmodelle als Basis für weitere Anwendungskonzepte. Weiterhin ist die Entwicklung von organisatorischen, betrieblichen und datentechnischen Schnittstellen zu verschiedenen anderen Projekten (wie z. B. SFE1-014 TwinLab) im Schaufenster Berlin geplant. Ebenso ist die Verknüpfung mit dem ÖV über SFE1-017 (erweiterte Mobilitätsdienste) oder den Themenbahnhof „vernetzte Mobilität und Energie“ (SFE1-005) vorgesehen. Die Ergebnisse des Projektes sollen Rückschlüsse auf den Betrieb intermodaler Angebote und e-Flotten geben und nutzerbezogene Handlungsempfehlungen für elektrische Flotten liefern. Weiterhin werden Impulse für die Schaffung vielfältiger umweltfreundlicher Verkehrsangebote zur Erhöhung der Inter- und Multimodalität in Städten, insbesondere Berlin, gegeben.

 

Projektpartner:

1. DB FuhrparkService GmbH

2. Alcatel-Lucent Deutschland AG

3. InnoZ GmbH

4. TU Berlin - Distributed Artificial Intelligence Laboratory

5. choice GmbH

Assoziierte Partner:

1. GASAG

2. Peugeot Citroen

 

 

Gefördert durch: Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang:

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe